Sturm & Unwetter

Verhaltenstipps, wenn das Wetter mal verrückt spielt...
Sie befinden sich hier > Startseite > Tipps > Sturm & Unwetter
Der Klimawandel löst immer mehr Unwetter aus. Die Zahl der Unwetter hat sich seit der 80iger Jahren fast verdreifacht. Eine Änderung ist nicht in Sicht. Mit den entsprechenden Vorkehrungen können Schäden, die Unwetter verursachen, vermieden oder verringert werden. Hier finden Sie wertvolle Tipps, damit Sie für die stürmische Zeit bestens gerüstet sind. Bei schwerem Unwetter gehen in sehr kurzer Zeit viele Notrufe bei der Integrierte Leitstelle in Landshut ein.  Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sturmschäden  nach Dringlichkeiten und Prioritäten beseitigt werden. Überlegen Sie bitte deshalb vor dem Wählen des Notrufes 112, ob die Anforderung der Feuerwehr wirklich notwendig ist.

Verhaltenstipps bei Sturm- bzw. Unwetter

Halten Sie Wasserabläufe (Balkon und Terrasse) und zum Gebäude gehörenden sonstigen Abläufe frei von Blättern und Blüten. Bei starken Niederschlägen kann Wasser in die tiefer gelegenen Räume (Keller/Einliegerwohnungen) eindringen. Lagern Sie deshalb gefährdete Materialien in höheren Räumen. Fahren Sie Markisen ein und schließen Sie Sonnenschirme. Ziehen Sie Netzstecker und Antennenkabel von Fernsehgeräten, Computer und anderen Geräten. Bringen Sie alle frei stehenden Gegenstände ins Haus. Halten Sie sich möglichst in einem tief liegenden Raum oder einem innen liegenden Raum auf. Legen Sie Folgendes bereit: Kerzen, Zündhölzer und Taschenlampen zur Beleuchtung, ein netzunabhängiges Radio zum Empfang von Nachrichten, Notgepäck und wichtige Dokumente für den Fall, dass Sie ihre Wohnung verlassen müssen. Bekämpfen Sie kleinere Wasserschäden selbst. Damit halten Sie die Feuerwehrkräfte für wichtige Einsätze frei. Vereinzelt können Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Meiden Sie Wälder und Alleen – nicht nur während, sondern auch nach dem Orkan. Instabile Bäume und herab fallende Äste gefährden Sie auch in den Stunden danach. Stellen Sie Ihr Auto nicht unter Bäume oder unmittelbar unter Häusern ab. Der beste Platz ist eine Garage. Sollten Sie im Freien überrascht werden, gehen Sie in Hockstellung. Bleiben Sie bei Sturm und Gewitter im Haus. Das ist der sicherste Ort.

Nach dem Unwetter

Beginnen Sie mit den Aufräumarbeiten erst nach dem Unwetter. Achten Sie auf ausreichenden Abstand zu einsturzgefährdeten  Gebäuden und auf Bäumen, die umstürzen zu drohen. Nähern Sie sich auf keinen Fall liegenden oder abgerissenen Stromleitungen. Der Mindestabstand beträgt zehn Meter. Überprüfen Sie Ihr Haus oder Wohnung auf eventuelle Sturmschäden. Melden Sie den festgestellten Schaden sofort Ihrer Versicherung.

Beautfort-Skala

Extreme Unwetter in den letzten Jahren in Bayern

1999 I Pfingsthochwasser 2002 I Hochwasser in Südbayern 2005 I Augusthochwasser 2006 I Schneekastrophe in Ostbayern 2007 I Orkan Kyrill 2008 I Sturmtief Emma 2013 I Hochwasser-Flut
QUICK-LINKS
ADRESSE / KONTAKT
Freiwillige Feuerwehr Lengfeld e. V. Industriestraße 1a 93077 Bad Abbach - Lengfeld Telefon: +49 9405 55 25 Telefax: +49 9405 500 99 40
  KONTAKT   I   ANFAHRT   I   IMPRESSUM
Copyright © 2007 - 2017 Freiwillige Feuerwehr Lengfeld
WERDE TEIL DES TEAMS

Du suchst eine Freizeitbeschäftigung und Abwechslung? Bei uns findest du ein einzigartiges Hobby!  Für weitere Informationen einfach HIER klicken